Ausbildung zur osteopathischen Pferdetherapie

für Tierärzte und Humanphysiotherapeuten

Die Ausbildung zum Pferdephysiotherapeuten / Pferdeosteopathen nach dem geschützten Ausbildungskonzept „Osteopathische Pferdetherapie nach Welter-Böller“

Was ist osteopathische Pferdetherapie?

Die osteopathische Pferdetherapie ist eine ganzheitliche, natürliche und manuelle Behandlungsform für Pferde mit Störungen des Bewegungsapparates, die sich durch Leistungsabfall, Widersetzlichkeiten und Rittigkeitsprobleme zeigen.  

Wobei kann osteopathische Pferdetherapie helfen?

Durch osteopathische und physiotherapeutische Techniken, einschließlich der Faszientherapie, werden Bewegungseinschränkungen, Muskelverletzungen und –verspannungen, Verletzungen und Narbenproblematiken behandelt.
Physikalische Maßnahmen wie Kälte- und Wärmetherapie, Laser- und Elektrotherapie ergänzen die manuellen und osteopathischen Techniken und werden in dieser Ausbildung auch gelehrt.

Was sind weitere Schwerpunkte der Ausbildung?

Ein weiterer Fokus liegt, neben der Sattel- und Equipmentüberprüfung, auf der Reitlehre und Nutzung des Pferdes. Individuell angepasste Trainingsprogramme stabilisieren den Behandlungserfolg und werden ausgiebig in der Ausbildung durchgenommen.

Training der osteopathischen Befundung anhand vieler Fallbeispiele

AUSBILDUNGSFAKTEN

… im schnellen Überblick!

Pferdephysiotherapeut/-osteopath / für Tierärzte und Humanphysiotherapeuten

Dauer

ca. 1 Jahr

Voraussetzung*

Tierarzt oder Humanphysiotherapeut

Praxis/Theorie

60% / 40%

Kosten

4.060 €

Ablauf

7 Blöcke (Mi-So) / 2-tägige Prüfung (Sa-So)

Ort

Schneverdingen

*Wer kann an der Ausbildung zum osteopathischen Pferdetherapeuten für Tierärzte und Humanphysiotherapeuten teilnehmen?

Anmelden können sich Tierärzte, die ein Tiermedizinstudium absolviert haben oder Humanphysiotherapeuten, die eine abgeschlossene Berufsausbildung haben.

 

Es besteht die Möglichkeit diese Ausbildung durch die FN anerkennen zu lassen. Voraussetzung für die Zulassung zur Anerkennungsprüfung ist das Longierabzeichen.

AUSBILDUNGSINHALTE

• Anatomie
• Physiologie
• Pathologie
• Biomechanik
• Bewegungsanalyse 
• osteopathische Behandlungstechniken
• Faszientherapie
• viszerale Osteopathie
• Fütterung

• physikalische Therapie
• Massage
• Zahnbehandlung
• Trainingstherapie
• Ausrüstung
• Reitlehre
• Hufbearbeitung
• Praxis der Pferdebehandlung 
• Fallbeispiele

Das Dozententeam besteht aus: Tiermedizinern, Pferdephysiotherapeuten und Pferdeosteopathen, Reitlehrern, Hufschmieden, Sattlern, Ernährungsexperten

Wie ist der Ablauf der Ausbildung?

Es finden sieben Blöcke statt, die jeweils von Mittwoch bis Sonntag dauern.  (inkl. Prüfung 330 UE.)

Bis einschließlich Ausbildungsgang 24 ist der I. Kursblock ein Online-Seminar (hier zu den Infos), alle weiteren Kursblöcke sind Präsenzkurse. Ab Ausbildungsgang 25 sind alle Kursblöcke Präsenzkursblöcke.

Der Unterricht findet von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr (1-stündige Mittagspause) statt, an den Sonntagen endet der Unterricht gegen 13:00 Uhr.

Vor dem Prüfungstermin findet ein 3,5-tägiger Prüfungsvorbereitungskurs statt. Dieser Kurs kann als gezielte Prüfungsvorbereitung genutzt werden. Die Teilnahme ist freiwillig. Es ist eine gesonderte Anmeldung notwendig.

Die Ausbildung endet mit einer 2-tägigen Prüfung (Samstag – Sonntag).

Was für Kosten kommen auf dich zu?

Ausbildungsgebühr 4.060 €
(inkl. kursbegleitender Skripte)

Ratenzahlung auf Anfrage möglich.

Prüfungsgebühr 340 €
(zweitägige Prüfung)

———-

FN–Anerkennungsprüfung
(bis Physio TÄ 24)

Prüfungsgebühr 
115 €


FN–Anerkennungsprüfung
(ab Physio TÄ 25)

Prüfungsgebühr 
160 €

Wo findet die Ausbildung statt?

Kutschen Meyer
Finteler Str. 8
29640 Schneverdingen

Tel. 05193-6491
Fax 05193-4746
info@kutschenmeyer.de

Zimmervermittlung

Es gibt Gästezimmer und Ferienwohnungen auf dem Hof Kutschen Meyer.
Melde dich gerne bei Familie Meyer, Telefon +49 (5193) 6491.

Informationen zu Unterkünften in der näheren Umgebung erhältst du bei Anmeldung in der Anmeldebestätigung.

Was brauchst du für die Ausbildung?

Pflichtlektüre:

„ABC of the horse – Atlas“, Pauli Grönberg

(Relevant für den Unterricht sind die Bilder aus diesem Buch.)

Literaturempfehlungen

„Praxisorientierte Anatomie und Propädeutik des Pferdes“, H. Wissdorf et al.,
 „Arbeitsbuch Pferdeanatomie“, Maggie Raynor und „Gutes Training schützt das Pferd“, Barbara Welter-Böller, Maximilian Welter

TERMINÜBERSICHT

... für Physiotherapeuten und Tierärzte

  1. 06.03. – 10.03.2024 online
  2. 24.04. – 28.04.2024
  3. 19.06. – 23.06.2024
  4. 21.08. – 25.08.2024
  5. 16.10. – 20.10.2024
  6. 11.12. – 15.12.2024
  7. 22.01. – 26.01.2025

Prüfungsvorbereitungskurs 20.02. – 23.02.2025
Abschlussprüfung am 15.03. und 16.03.2025

1.  26.02. – 02.03.2025
2. 02.04. – 06.04.2025
3. 21.05. – 25.05.2025
4. 09.07. – 13.07.2025
5. 10.09. – 14.09.2025
6. 12.11. – 16.11.2025
7. 21.01. – 25.01.2026
Prüfungsvorbereitungskurs 26.02. – 01.03.2026
Abschlussprüfung am 21.03. und 22.03.2026

Hinweis für den Online-Kursblock I

Du erhältst ca. eine Woche vor dem jeweiligen Termin per Email den Einladungslink.

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme:

  • eine gute und stabile Internetverbindung -> Wir empfehlen mindestens eine 6.000 DSL Leitung über LAN-Kabel
  • einen aktuellen Browser, der die hochmoderne Technologie HTML5 (Web-RTC) unterstützt, z.Zt sind dies Firefox, Google Chrome sowie Safari
  • Lautsprecher -> damit du dem gesprochenen Wort des Referenten folgen kannst.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner